DIE PAPIERLOSE ALTERNATIVE

Der eBON – Zeitgemäß, müllsparend, innovativ

WAS IST DER E-CUT eBON ?

NUTZEN UND FUNKTION

Seit 01.01.2020 gilt in Deutschland die Bonausgabepflicht. In den allermeisten Fällen bedeutet das, dass ein Kassenbon auf Thermopapier ausgegeben wird, der dann wiederum direkt in den Mülleimer wandert. Seit Jahresbeginn gibt es in e-cut zudem die Möglichkeit, den Bon auch via E-Mail an den Kunden zu verschicken. Doch nicht jeder Kunde wünscht zu der eh schon hohen Flut an E-Mails auch noch Kassenbons in seinem Postfach.

 

Hier kommt der e-cut eBON ins Spiel. Der Kunde kann zukünftig selbst entscheiden, in welcher Form er gerne den Kassenbon wünscht. Er hat die Wahl zwischen dem herkömmlichen Bon auf Papier, dem Bon via E-Mail und NEU dem Bon quasi to go auf sein Smartphone. Hierfür ist keinerlei zusätzliche App notwendig, es reicht einzig und allein ein Smartphone mit Kamera-Funktion.

WIE FUNKTIONIERT DAS GANZE?

An der Kasse wird zum Beispiel ein Tablet positioniert, auf das der Kunde beim Bezahlvorgang blicken kann. Sobald der Zahlvorgang abgeschlossen ist und der Bon durch die Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) signiert wurde, wird dieser gut sichtbar für den Kunden auf dem Tablet angezeigt. Nun muss der Kunde seine Wahl treffen:

  • Bon scannen
  • Bon per E-Mail
  • Bon drucken
  • keinen Bon

Entscheidet sich der Kunde für „Bon scannen“, muss er lediglich den angezeigten QR-Code des Bons mit der Kamera seines Smartphones erfassen und bekommt sofort seinen Kassenbon auf dem Handy angezeigt.

IST ES DENN ZULÄSSIG, DASS SICH EIN KUNDE FÜR „KEINEN BON“ ENTSCHEIDET?

Ja, denn es handelt sich hierbei um eine bewusste Auswahl des Kunden, nachdem er den kassierten Bon auf dem Tablet gesehen hat. Es ist in etwa so, als ob er den Bon auf Papier einfach auf der Theke liegen lässt.
Was ist, wenn der Kunde gar keine Entscheidung trifft?
Auch das kann im Trubel des Alltags vorkommen und auch das deckt der e-cut eBON ab. In diesem Fall druckt e-cut nach einer vorgegebenen Zeit (Standard 30 Sekunden) automatisch einen Bon auf Papier aus. So ist der ganze Vorgang auf jeden Fall rechtskonform.
Der e-cut eBON kommt als neue Funktion mit dem nächsten e-cut Update (ca. April 2020) und kostet nichts extra.

JETZT E-CUT UND DEN eBON LIVE ERLEBEN!

JETZT KOSTENLOSE BERATUNG ANFORDERN!

WAS BRAUCHE ICH FÜR DEN EINSATZ DES eBONS ?

SYSTEM- UND HARDWARE VORAUSSETZUNGEN

e-cut ab Version 4.9.1

Es ist mindestens die Version 4.9.1 von e-cut Professional, e-cut START-UP oder e-cut KASSE notwendig um den eBON einsetzen zu können.
Die neue e-cut Version ist ab April 2020 verfügbar.

TABLET

Der e-cut eBON kann nahezu auf jedem gängigen Tablet angezeigt werden. Es sollte nur nicht zu klein gewählt werden, damit auch sichergestellt ist, dass der Kassenbon für den Endkunden gut sichtbar ist.
Wir haben mit folgenden Geräten sehr gute Erfahrungen gemacht:
– Samsung Galaxy TAB A (Android)
– Apple iPad (iOS)

KIOSK BROWSER

Um eine Vollbildanzeige des Kassenbons sowie der Auswahl-Buttons zu ermöglichen, ist ein sogenannter „Kiosk-Browser“ zu empfehlen. Diese gibt es als kostenlose Apps für Android und iOS.
Bei unseren Tests haben wir mit folgenden Kiosk Browsern gearbeitet:

Android: Fully Kiosk Brower (Im Play Store kostenlos erhältlich)
iOS: Kiosk+ (Im App Store kostenlos erhältlich)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

JETZT E-CUT UND DEN eBON LIVE ERLEBEN!

JETZT KOSTENLOSE BERATUNG ANFORDERN!
Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen